Team Görlitz

...

Dirk

Spitzname: Hansi
Alter: hat schon Einiges gesehen

Dirk kam, um unseren Store in Bautzen in Verkauf und Werkstatt zu verstärken. Schnell mussten wir feststellen: "Der Junge kann mehr!" Also darf er jetzt in Görlitz die erste Geige spielen.

Der gelernte Steinversetzungsmechaniker ist schon einige Jahre in der Fahrradbranche und macht in der Werkstatt und am Tresen einen tollen Job.

Dank seiner Erfahrung ist er ein Multitalent bei der Kundenberatung, egal ob eBike, Rohloff-Reiserad oder Triathlon-Rad, keine Frage lässt er unbeantwortet. Ist er nicht am Tresen, koordiniert und unterstützt er die Jungs in der Werkstatt.

Kein Problem ist ihm zu schwer und nichts kann ihn aus der Ruhe bringen. Nach Feierabend, wenn der Junior ihm die Zeit lässt, jagt er, je nach Wetterlage auf Kufen oder Rollen, keksgroßen Kohlestücken hinterher.


...

Kevin M.

Spitzname: Mini-Menzel
Alter: jünger als er aussieht

Wenn einem jungen Menschen nur Fahrräder durch den Kopf gehen und er unbedingt mit dem Velo arbeiten möchte, sollte man ihn nicht aufhalten. Wir schon gar nicht, deswegen war Kevin unser erster Lehrling im Verkauf.

Weil wir es nicht geschafft haben, ihn zu versauen, ist er als Facharbeiter immer noch Teil unseres Teams und verzaubert unsere Kunden mit seinem Charme.

In seiner Freizeit lässt er sich entweder die Ohrläppchen dehnen, Farbe unter die Haut stechen oder er ist auf dem Fahrrad unterwegs, ein Bike-Freak eben.


...

Henrik

Spitzname: ‘S Skihoasl
Alter:

Viele Jahre war Henrik im Ötztal zu finden und hat dort Ski an den Mann und die Frau gebracht. Zuletzt war er im Sommer bei uns und unterstützte im CUBE Store tatkräftig den Verkauf, im Herbst jedoch zog es ihn wieder zu seinem Kumpel Ötzi. Weil das mit dem Schnee nicht so zukunftssicher ist und es Henrik so gut bei uns gefällt, ist er seit diesem Jahr eine feste Größe und wir lassen ihn nicht mehr gehen.

Als gelernter Einzelhandelskaufmann liest er den Kunden die Wünsche schon von den Augen ab. Ob die Kunden ein Fahrrad oder einen Helm haben wollen, Hauptsache sie gehen glücklich lächelnd nach Hause.

Wenn Henrik Urlaub hat, geht es immer mal wieder in die Alpen, aber er muss uns immer versprechen, wieder zu kommen.


...

Kevin

Spitzname: Dolli
Alter: Frisch wie der junge Morgen

Sein Lächeln hat Wiedererkennungswert, nicht nur bei den Damen. Schon seit der Lehre arbeitet Kevin in der Fahrradbranche. Die beste Figur macht er auf der Verkaufsfläche, Kundenwünsche liest er fast von den Augen ab.

Zu Hochform läuft er auf, wenn es im Laden richtig voll wird: Drei Kunden gleichzeitig beraten und sich trotzdem für jeden persönlich Zeit nehmen kann er wie kein Zweiter. Dieses Wissen gibt er jetzt in allen Filialen weiter und schult unsere VerkäuferInnen und Neuankömmlinge.

In seiner Freizeit ist er viel und gerne mit seiner Familie unterwegs. Mit Sohnemann Rad fahren ist da vorne mit dabei.


...

Erik

Spitzname: zu alt für Spitznamen
Alter: siehe oben

Der gelernte Zweiradmechaniker hat sich seine Sporen am Bodensee verdient. Nachdem er genug davon zusammen hatte, kam er in die schöne Oberlausitz, erst nach Bautzen und dann nach Görlitz, wo er nun die Werkstatt leitet.

Mit seiner freundlichen, entspannten Art berät er die Kunden bei der Werkstattannahme und entlockt dem Drahtesel, wo denn der Huf schmerzt, um es kurze Zeit später geschniegelt und gestriegelt zurück zu übergeben.

In seiner Freizeit kümmert sich der Familienpapa um Haus und Hof. Und wenn dann noch Zeit ist, geht der Sportschütze mal wieder zum Training auf den Schießstand.


...

Matthias

Spitzname: Matze
Alter: älter als er aussieht

Matze hat gefühlte tausend Jahre Erfahrung in der Branche. Nach einem kurzen Intermezzo in der Möbelbranche konnten wir ihn überzeugen, dass, im richtigen Team und in einem aufgeräumten Shop, die Arbeit am Velo die schönste der Welt ist.

Dem Allrounder macht man nix vor, weder am Tresen, wo er zielsicher berät und, lexikongleich, jede Frage beantwortet oder in der Werkstatt, in der Matze akkurat repariert und Räder perfekt für die Probefahrt vorbereitet.

Matze ist eher ein ruhiger Typ, hält sich gerne fit und wenn er doch mal wieder genug vom Drahtesel hat, düst er mit dem motorisierten Zweirad durch die Kurven unserer schönen Heimat.


...

Maik

Spitzname: Danger Mike
Alter: Jugendsprache versteht er noch, spricht sie aber nicht mehr

Maik ist ein Klassiker in der Fahrradbranche: Was völlig anderes gelernt, dann Hobby zum Beruf gemacht und im Fahrradladen gelandet.

Als Sozialassistent hat er sich früher um Menschen gekümmert, heute dürfen sich die Drahtesel unserer Kunden über Maiks einfühlsamen Umgang freuen. Es heißt, nach Feierabend, wenn er der Letzte ist, flüstert er auch den Bikes ab und an mal warmherzig zu.

Was macht ein Fahrradverrückter in seiner Freizeit: Fahrrad fahren. Und wenn es draußen stürmt und schneit und es nix mehr zum Schrauben am Bike gibt? Na dann darf es ausnahmsweise mal Couch und Game-Controller sein. Irgendwo ist Maik doch ein normaler Mensch.